Ausstellung „Sinn und Sinnlichkeit“

Die Küche der Zukunft

Auf der Living Kitchen zeigte die Sonderausstellung Future Design Ideen zukünftiger Küchengestaltung. Auf 160 m² präsentierte der Schweizer Star-Designer Alfredo Häberli seine Küchenvision. Das Konzept setzt auf Klarheit und Vereinfachung der Arbeitsabläufe. Erleben konnte man sie sowohl real als auch virtuell – nämlich als Augmented Reality.

Das Wichtigste vorweg – die Küche soll auch weiterhin eine elementare Rolle im sozialen Lebens spielen. Thematisiert werden vielmehr die Ausstattung sowie eine Reihe von Küchengeräten.

Die Entwürfe sind Ausdruck von Häberlis Suche nach sinnhafter Reduktion. Wie lässt sich mit wenig viel erreichen? „In der Küche ging es designtechnisch in den letzten Jahren ja hauptsächlich um die Ästhetik des Ganzen, ums Verstauen und um die Integration von Geräten. Das sind sehr komplexe Anforderungen, wodurch sich aktuelle Entwicklungen gegen einen relativ festen formalen Kanon durchsetzen müssen und weniger dynamisch verlaufen. Doch hier gibt es jetzt eine große Offenheit für Veränderungen, auch aufgrund neuer Technologien. Auf einmal kann der Designer ganz neue Vorschläge machen,“ so Alfredo Häberli.

Zukünftiges heute schon erleben

Dank den Industriepartnern wie Samsung Arwa, Petersen Tegl oder Schott Ceran war es möglich, die Zukunftszenarien sowohl real als auch virtuell, als Augmented Reality, zu erleben.


Alfredo Häberli

Wir Menschen sind nicht gemacht, allein zu sein.“