Franke

Küchentechnik mit System

Wer mit dem Wunsch nach einer neuen Küche zum Schreiner kommt, hat oft genaue Vorstellungen von Optik und Ausstattung. Bei Fragen der Ergonomie, Raumplanung und Küchentechnik ist dann das Fachwissen des Küchenplaners gefragt. Denn je besser die einzelnen Komponenten aufeinander abgestimmt sind, umso mehr genießt der Kunde später die kurzen Wege, praktischen Details und durchdachten Abläufe.

von Birgit Werthebach

Mit der Herstellung der ersten Spültische aus Edelstahl begann 1931 die Geschichte der Franke Kitchen Systems, die aus der von Hermann Franke zwanzig Jahre zuvor gegründeten Spenglerei hervorging. Heute ist das Schweizer Unternehmen der weltweit größte Hersteller von Küchenspülen, bietet aber mittlerweile von der Armatur über Elektrogeräte bis hin zu nützlichem Zubehör fast das komplette Programm der Küchentechnik. Tobias Homberger, zuständig für Marketing und Kommunikation, erläutert: „Wir arbeiten kontinuierlich daran, den Systemgedanken unserer Produkte weiter voranzutreiben. So sind eigenständige Produktlinien entstanden, die ständig ergänzt und weiterentwickelt werden, um vom preisgünstigen ersten Single-Haushalt über die stilvolle Reihenhaushälfte bis hin zur exklusiven Villa alle Wohnsituationen abbilden zu können.“ Innerhalb der Produktlinien sind alle Einzelprodukte frei kombinierbar. Schreiner und Tischler haben also für nahezu jeden Kundenwunsch eine Lösung „in der Schublade“ und können gleichzeitig sichergehen, dass alle Komponenten ihrer Planung in Design und Funktion ein stimmiges Gesamtbild ergeben. Im Einstiegssegment angesiedelt und für eine jüngere Zielgruppe konzipiert, bietet „Smart“ eine Edelstahlspüle in drei Größen, passende Armaturen und eine Kopffreihaube. Bei den hochwertigeren Serien „Maris“ und „Mythos“ hat der Kunde die Auswahl zwischen verschiedenen Induktionskochfeldern, Dunstabzügen für alle Einbausituationen und Spülen aus Edelstahl oder den von Franke entwickelten Materialien Fragranit+ und Fraceram. Die Linie „Frames by Franke“ umfasst rund 45 Komponenten der Speisenvor- und -zubereitung.

Neu hinzugekommen und Messe-Highlight der diesjährigen Küchenmeile in Ostwestfalen, ist das „Franke Box Center“. Mit diesem Ordnungssystem lassen sich die Arbeitsabläufe in der Küche weiter optimieren, da es Spüle und Küchenzubehör zu einer formschönen, kompakten Einheit verbindet. Der Clou daran: die wichtigsten Küchenhelfer – Messer, Schneidebrett und Geschirrabtropfgitter – sind im kleineren Becken der Spüle so verstaut, so dass sie bei Bedarf jederzeit herausgezogen werden können. Tobias Homberger: „Unsere Produktvielfalt ist die Basis für eine Küchenplanung fast ohne Grenzen. Von unseren Partnern in Handwerk und Handel wünschen wir uns, dass sie diese Möglichkeiten erkennen und konsequent nutzen, um dem Endkunden gestalterisch anspruchsvolle Lösungen anzubieten, die seine Erwartungen im Idealfall deutlich übertreffen.“ Schreiner und Tischler, die mit Franke-Produkten erfolgreich sein möchten, sollten außerdem eine hohe Beratungskompetenz mitbringen und gegenüber dem Endkunden professionell, kompetent und zuverlässig auftreten. Im Gegenzug bietet Franke individuelle Unterstützung, eine schnelle Auftragsabwicklung und kurze Lieferzeiten.


Franke kompakt

Porträt | Die Franke GmbH mit Sitz in Bad Säckingen ist die deutsche Produktions- und Vertriebsgesellschaft der Franke Kitchen Systems, einer Division der Schweizer Franke Group. Als weltweit größter Spülenhersteller bietet das Unternehmen mittlerweile
komplette Küchensysteme an.

Produkte | Spülen, Armaturen, Kochfelder, Backöfen, Dunstabzüge, Abfalltrennsysteme, ergänzt um Zubehör wie Spülmitteldispenser.

Mitarbeiter | 250

Leistungen | Persönliche Betreuung, schnelle Auftragsabwicklung und Unterstützung in Form von Schulungen, Werbematerial, Bemusterungsmappen und einem B2B-Shop für Ersatzteile auf der Website.

www.franke.com