Tabelle_Kuechenmoebel_DE_2019.jpg
Küchenmöbel total in Deutschland: Herstellerumsatz in Mio. Euro.
Foto: Branchenradar.com
Küchenmöbelmarkt

Höhere Erlöse

So hoch wie schon lange nicht ist 2019 in Deutschland die Nachfrage nach Küchenmöbeln. Die Preise stehen allerdings weiterhin unter Druck, so aktuelle Daten einer Marktstudie von Branchenradar.com Marktanalyse.

Bei leicht sinkenden Durchschnittspreisen erhöhen sich die Herstellererlöse (ohne Elektrogeräte) voraussichtlich um 3,3 % gegenüber Vorjahr auf 2,73 Mrd. Euro. Für das Marktwachstum verantwortlich ist sowohl die steigende Anzahl an Wohnungserstbezügen als auch eine verstärkte Nachfrage aus dem Wohnungsbestand (Küchentausch).

Auch in den beiden kommenden Jahren kann die deutsche Küchenmöbelindustrie am Heimmarkt mit einem signifikanten Wachstum der Nachfrage rechnen. Für 2020 wird ein Erlösplus von knapp 3 % gegenüber Vorjahr prognostiziert. Wenig Spielraum sieht Branchenradar.com indessen bei den Preisen. Als Folge des engagiert geführten Wettbewerbs reiche es bestenfalls für eine Seitwärtsbewegung.

www.branchenradar.com