Bodentrends

Barfußparadiese

 

Boden_Foto Kaehrs

Foto: Kährs

Nicht nur Möbel, sondern auch der Boden prägt den Raum: Bei Teppichen ist Hochflor angesagt, mit seidigem Schimmer und spannender Optik. Fischgrät erlebt bei den Holzböden ein Revival – nun verlegefreundlich umgesetzt. Ebenso stehen bei Holzböden Oberflächen hoch im Kurs, die die Natürlichkeit des Materials betonen.

 


 

Das kann sich sehen lassen

In den Hallen der Domotex in Hannover fanden sich Anfang des Jahres faszinierende Neuentdeckungen: vom Bioboden aus Rizinusöl und Kreide bis zu Leder und Messing im Parkett und vom selbstansaugenden Rücken bis zu Silberionen im Teppich. Die Branche bewies mit...

Abwechslung am Boden

Das „Longlife Parkett“-Sortiment von Meister hat Zuwachs bekommen: Die Stabkollektion, die um das Format 710 x 142 mm erweitert wurde, nimmt nun auch das Fischgrätmuster auf. Und die neue „Pocketdiele“ im Deckmaß 900 x 180 mm bringt ein starkes Farb-...

Seele des Baumes

Für seine Laminatböden aus der „Natural Touch“-Kollektion hat Kaindl das neue Dekor „Endgrain“ entwickelt. Stirnholzelemente in Eiche bringen die verborgenen Facetten der natürlichen Holzstruktur zur Geltung. Erhältlich im Dielenformat 1383 x 159 mm.

Fliesen ade

Der feuchteresistente Laminatboden „Aqua plus“ macht dank seines reduzierten Quellverhaltens auch im Bad eine gute Figur. Auch für Hotel, Ladenbau und Gastronomie eignet sich der Bodenbelag. Er lässt sich sogar per Dampfreiniger oder Scheuer- und Saugmaschinen säubern. www.egger.com

Ahorn als Alternative

Kanadischer Ahorn in zwei Grautönen mit gebürsteter oder gehobelter Oberfläche schickte Kährs als Alternative zu Eichenparkett ins Rennen. Die Dielen der „Domani Collection“ haben das Format 1900 x 190 x 15 mm und sind mit Naturöl behandelt. www.kahrs.de

Flinker Fisch

Die neue „Chevron Collection“ interpretiert die Verlegeform des ungarischen Fischgräts modern mit gebürsteter Oberfläche in vier Holzfarben. Zur schnellen Verlegung sind die einzelnen Stäbe auf einer Diele vormontiert. Weitere Gestaltungsmöglichkeiten bieten sich mit farblich passenden Rahmendielen, die auch…

Randerscheinung

Einfassungen in matt schimmernder Lederoptik, Ziernähte, besonders schmale Bordürenbreiten sowie melierte und glänzende Kettelgarne in gefragten Kolorierungen von brillantem Gold über ein volles Pistaziengrün bis zu intensiven Neontönen machen die Kollektion „Selected Rugs“ zum Blickfang. Die Bordürenteppiche…

Urquiola am Boden

Ob Patricia Urquiola wohl an Löffelbiskuit dachte, als sie diesen Parkettboden entwarf? Die gerundeten, abgeschrägten und geschwungenen Stäbe von „Biscuit“ geben dem Parkettboden, ob als Fischgrät oder gerade verlegt, den besonderen Twist. www.listonegiordano.com/de

Täuschend echt

Dank zahlreicher Farbschattierungen schafft der Teppich „VT 366 M175 MS“ aus der „Millenium“-Kollektion von Makalu fast die perfekte Illusion: Mit einer Optik wie zerknitterte Silberfolie sorgt der handgeknüpfte Nepalteppich aus Seide für den besonderen Effekt am Boden. www.makalu.de

Im rechten Winkel

„Formpark Mini“ steht dem großen Bruder in nichts nach: Die Eichendielen mit tief gebürsteter und naturgeölter Oberfläche bringen im neuen Mini-Format nun auch kleinere Räume groß raus. Neben den klassischen Verbänden wie Schiffsboden, Fischgrät, Diagonal oder Flechtmuster können auch ganz...

Raumwirkung

Jürgen Dahlmanns entwirft für sein Label „Rug Star“ gern extravagante Teppiche. Wie diese im Raum und im Zusammenspiel mit der Einrichtung wirken, zeigt das Fotoprojekt „Intimacy Berlin“, für das zahlreiche Freunde der Marke ihre Wohnungen und Häuser öffneten. www.rugstar.com

Nachhaltig

Was darf‘s sein? Diele aus Eiche oder Douglasie? Massiv- oder Dreischichtdiele? Pur Natur, ein Familienunternehemen mit Sitz im Schwarzwald, bietet widerstandsfähige Holzdielen für private Wohnhäuser und für Gewerbeobjekte an. Das Rohholz für alle Dielen von stammt ausschließlich aus nachhaltig bewirtschafte…

Tradition verpflichtet

„Talo Deluxe“ von Talis setzt traditionelle Dessins in außergewöhnlichen Farben in Szene und verbindet die hohe handwerkliche, indische Knüpfkunst mit hochwertigen Materialien zu einem Kunstwerk. Bezug direkt oder über den Einkaufsverband MZE. www.talis-teppiche.de  www.mze.de

Natur pur

Nachhaltige und ökologisch verarbeitete Teppiche bietet der Einkaufsverband MZE in seiner „Keno Kent“-Linie: z. B. den Teppich „Mandisa“ aus reiner Neuseelandschurwolle von Paulig, der in 20 Farben verfügbar ist. www.paulig-teppiche.de  www.mze.de

Bodenschätze

Wird Vinyl auf den Plattenteller gelegt, wird‘s meist laut. Ruhiger hingegen wird es, kommt Vinyl auf den Boden: Die innovativen Design-Vinylböden auf HDF-Trägerplatte aus dem Hause ter Hürne bringen eine intergrierte Trittschalldämmung aus natürlichem Kork mit − und eine Dekorvielfalt,...

Holz mal anders

Die dänische Künstlerin Naja Utzon Popov hat Abbildungen von Holzplanken vergrößert und für die Teppichkollektion „Woodlines“ die abstrahierten Holzmaserungen übertragen. Fünf Designs in Schwarz, Weiß und Anthrazit sind so entstanden.

Faire Perspektiven

Von Hand geknüpft zu fairen Arbeitsbedingungen (STEP) entsteht der Nepalteppich „Real Nepal“ aus reiner Schurwolle und feinster Seide. Beide Materialien reflektieren das Licht unterschiedlich, sodass sich changierende fast plastische Eindrücke ergeben. www.jonoconcepts.com

Klassiker reloaded

Das Revival des Fischgrätmusters greifen auch die Laminatdielen der „Natural Touch“-Reihe mit dem Dekor „Fishbone“ auf, die mit einem Format von 1383 x 244 mm besonders in großen Räumen gut zur Geltung kommen.